Mass Effect 3

Mass Effect 3

Sieg oder Untergang: Der Abschluss der Mass Effect Trilogie

Mass Effect 3 schließt die actionreiche Rollenspiel-Trilogie ab. Ein für alle Mal beendet der Spieler als Commander Shepard die Invasion der feindlichen Reaper - oder besiegelt den Untergang der Menschheit. Die Demo von Mass Effect 3 setzt die Installation von Origin voraus. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • hervorragende Grafik
  • packende, auf Situationen zugeschnittene Musik
  • spannende Handlung
  • abwechslungsreiche Missionen
  • viele Entscheidungsmöglichkeiten

Nachteile

  • ungewöhnliche Steuerung erfordert etwas Übung
  • läuft nur mit Origin

Unverzichtbar
10

Mass Effect 3 schließt die actionreiche Rollenspiel-Trilogie ab. Ein für alle Mal beendet der Spieler als Commander Shepard die Invasion der feindlichen Reaper - oder besiegelt den Untergang der Menschheit. Die Demo von Mass Effect 3 setzt die Installation von Origin voraus.

Die bösartigen Reaper erreichen in Mass Effect 3 die Erde und vernichten London. Es liegt am Spieler, als Commander Shepard das Ende der Menschheit abzuwehren. Seit der ersten Folge prägt Mass Effect das Videospiele-Genre mit einer neuen Art, Geschichten zu erzählen. Mit einer Mischung aus Shooter und Rollenspiel treiben Actionfreunde die Handlung voran - was nicht zwingend zu einem Happy End führen muss.

Spielfigur wählen und ausrüsten

Zu Beginn des Spiels entscheidet man sich für einen männlichen oder weiblichen Shepard. Anschließend passt man auf Wunsch das Aussehen an und wählt Grundfertigkeiten sowie Spezialisierungen aus. Spieler des Vorgängerspiels können in der Vollversion von Mass Effect 3 einen alten Spielstand importieren und das Spiel mit allen zuvor gefällten Entscheidungen fortsetzen.

Spieler beeinflussen die Handlung von Mass Effect 3

Spieler machen nicht nur mit verschiedenen Schusswaffen wie Pistolen, Schrotflinten, Sturmgewehren oder schweren Waffen Jagd auf Feinde, sondern beeinflussen außerdem mit ihren Entscheidungen die Handlung. Wählt man in Gesprächen eine unpassende Antwort, steht das Leben von Mitspielern oder ganzen Kolonien auf dem Spiel.

Neben Feuerwaffen greift Shepard auf technologische oder biotische Fertigkeiten zurück. So kann man die Zeit kurz stoppen, Feinde in die Luft wirbeln oder Drohnen in den Kampf schicken. Soldaten verändern ihre Waffen so, dass die Munition organische oder künstliche Feinde besonders empfindlich verletzt.

Teamplay

Teamplay spielt bereits im Einzelspielermodus von Mass Effect eine große Rolle. In den meisten Missionen kann man aus seinem Team zwei Begleiter wählen. Spieler erteilen ihnen Befehle und lassen die virtuellen Gefährten an strategisch günstige Positionen vorrücken. Mit etwas Geschick flankiert man Gegner und erzielt einen taktischen Vorteil. Darüber hinaus kann man Waffen und Fertigkeiten der Teamkollegen steuern.

Steuerung und Gameplay von Mass Effect 3

Shepard steuern Spieler mit Maus und Tastatur. Kräfte und Spezialangriffe lassen sich Tasten zuweisen. Mit Shift pausiert man das Geschehen und überlegt sich in Ruhe Kommandos für seine Teamgefährten. Hinter schützender Deckung erholt man sich von Treffern und beschießt Feinde mit gezielten Salven. In Mass Effect 3 sind neue Hecht- und Seitwärtsrollen hinzugekommen, mit denen man Kugeln ausweicht.

Die größte Neuerung von Mass Effect 3 ist ein starker Mehrspielermodus. Als Mensch oder als Vertreter verschiedener Alien-Rassen tritt man gemeinsam mit Freunden gegen Horden blutrünstiger Monster an.

Fazit Mass Effect 3 setzt die außergewöhnliche Spielreihe gekonnt fort. Bereits in den ersten Minuten kann man sich der bombastischen Atmosphäre im Stil eines Hollywood-Blockbusters kaum entziehen. Brillante Bilder, detaillierte Grafik und ein überragender Soundtrack faszinieren auch Neueinsteiger in die Mass-Effect-Reihe. Kenner finden viele alte Bekannte wieder. Eine spannende Handlung fesselt und lädt mit vielen Entscheidungsmöglichkeiten zu einem wiederholten Durchspielen ein.